So lernen Sie Persisch leichter – viele nützliche Tipps

In dieser losen Folge werden Tipps gegeben, wie man am besten eine Sprache, in unserem Falle Persisch bzw. Farsi, lernt.

Die Tipps sollen helfen, das Lernen einfacher und interessanter zu gestalten. Sie sollen die Motivation erhöhen und somit dazu beitragen, die schöne und reiche persische Sprache leichter zu erlernen.

Obwohl diese Tipps das Lernen vereinfachen können, ersetzen sie die Arbeit nicht. Farsi zu lernen benötigt Zeit, Geduld und Übung, Übung, Übung, aber dafür wird man mit dem Zugang zu einer ganz einzigartigen Kultur belohnt.

Tipp 1: Machen Sie sich klar, warum Sie Persisch lernen wollen.

Eselsbrücken zum Lernen von Persischen (Farsi) Vokabeln

Vokabeln lernen ist eines der Hauptsäulen des Sprachenlernens. Farsi macht dabei keine Ausnahme. Ohne ein fundiertes Wissen an Wörtern und Wendungen kann man eine Sprache nicht anwenden.

Manchmal fällt es uns aber schwer, verschiedene Wörter zu lernen und sie uns zu merken. Eselsbrücken sind eine gute Möglichkeit, sich „unbequeme“ Worte zu merken. Hier schauen wir uns am Beispiel der Persischen Sprache an, wie man sich das Vokabellernen für Persisch mit einer Eselsbrücke vereinfacht.

Was ist eine Eselsbrücke?

Esel, aber ohne Brücke.
Esel, aber ohne Brücke.

Eselsbrücken werden auch Merkreim oder Merkspruch genannt. Sie helfen uns, bestimmte Fakten im Gedächtnis zu behalten. Meist wird dies erzielt, indem die eigentliche Tatsache mit einem leicht zu merkenden Kontext verknüpft wird. Dies kann eine Reihenfolge sein, indem man die Anfangsbuchstaben in einem Satz verpackt oder ähnlich klingende Dinge damit assoziiert.

Eselsbrücken eignen sich gut für das Merken von Fakten. Eselsbrücken sind zunächst ein Aufwand. Man muss sie lernen. Aber dank ihnen kommt man dann leichter zum Ziel oder überhaupt erst dorthin, wohin man will.

Grenzen von Eselsbrücken

Eselsbrücken haben ihre Grenze dort, wo es um Zusammenhänge geht. Fakten können mit ihnen leicht gelernt werden, aber Zusammenhänge sind nur schwer auf einen anderen , leichter zu verstehenden Kontext zu übertragen.

Zudem dauert es länger, eine Eselsbrücke zu benutzen, als ein Wort wirklich auswendig zu beherrschen. Im Persischen eignen sich Eselsbrücken daher eher für selten benutzte Worte als für jedes einzelne Wort, das man während des Persischunterrichts lernt.

Wie baue ich mir eine Eselsbrücke für Persisch?

Es gibt verschiedene Arten von Eselsbrücken. Je nachdem, was du dir gut merken kannst, kannst du dir für ein Wort oder eine Regel aus dem Persischen eine Eselsbrücke bauen.

Kannst du dir ein Wort nicht merken, hilft es, sich ein Wort aus einer bekannten Sprache zu suchen, was du damit verknüpfst. Suche nun nach einer Verbindung zur Bedeutung des Wortes. Es kann ruhig etwas unlinear sein. Das kann der Klang sein oder die Schreibweise oder das Aussehen der Buchstaben.

Lehrunterlagen für Persisch findest du hier.

Persisch in einer Woche lernen

Eine Sprache zu lernen, kann ein mühseliger Prozess sein. Wie schön wäre es daher, in nur einer Woche so viel von einer Sprache, beispielsweise Persisch, zu lernen, um damit eine vernünftige Unterhaltung zu führen? Wir schauen uns an, was realistisch ist und was nicht, wenn wir Persisch in einer Woche lernen wollen. Persisch in einer Woche lernen weiterlesen

Warum sprechen viele Leute eine Sprache nicht

Viele Sprachschüler lernen Vokabeln, Grammatik und Aussprache von Persisch und trauen sich dann doch nicht, zu sprechen. Das ist normal. Um aber eine Sprache, egal ob Persisch oder Englisch oder Chinesisch, gut lernen zu können, ist es notwendig, diese auch zu sprechen. So merkt man sich die Vokabeln besser und erkennt auch, wo man sich noch unsicher fühlt. Warum sprechen viele Leute eine Sprache nicht weiterlesen

Das persische Alphabet

Das persische Alphabet besteht aus 32 Buchstaben. Es ähnelt sehr dem arabischen Alphabet, wurde aber modifiziert. Konkret wurden vier weitere Buchstaben hinzugefügt und zwei Buchstaben in der Schreibweise verändert.

Hier lernst du, das persische Alphabet zu schreiben.

Alphabet Persisch/ Farsi

Das Alphabet wurde im 7. Jahrhundert nach Christus in dem Gebiet des heutigen Irans eingeführt. Dies geschah während der islamischen Expansion.

Schreibweise

Die Persische Schrift schreibt man Worte von rechts nach links. Zahlen hingegen werden, wie im Deutschen, von links nach rechts geschrieben. Je nach Stellung im Wort und den darauffolgenden Buchstaben ändern die einzelnen Buchstaben ihr Aussehen. Manchmal wird nur ein Anstrich (wie bei dem „i“) geändert, manchmal sieht der Buchstabe komplett anders aus. Gerade für Anfänger ist dies eine Hürde beim Erlernen der persischen Sprache.

Mit ein Wenig Übung hast du das Schreiben der persische Schrift aber schnell gelernt

Tabelle mit Buchstabenübersicht

Die folgende Tabelle zeigt die Buchstaben des persischen Alphabetes. In der ersten Spalte ist der Name des Buchstabens angegeben. Er gibt auch Ausschluss über die Aussprache. Wie bereits oben angesprochen, ändert sich das Aussehen der Buchstaben je nach Stellung im Wort. Die vier nachfolgenden Spalten geben die Schreibweise des Buchstabens in Abhängigkeit.

Name Ende Mitte Anfang Isoliert
Alef ا ا
Be ب
Pe پ
Te
Se
Dschim
Tsche
He-ye
Khe
Dāl
Sāl
Re
Ze
Že ژ
Sin
Schin
Sād
Zād ﺿ
ظ
Eyn
Gheyn
Fe
Ghāf
Kāf ک
Gāf گ
Lām ل
Mim م
Nun
Wāw و
He
Je

Eine Übersicht über die persischen Zahlen, ist unter dem angegebenen Link zu finden.

Übungen zum Lernen des persischen Alphabets

Auf der folgenden Seite findest du verschiedene Übungen, mit denen du deine Kenntnisse im persischen Alphabet vertiefen kannst. Folge dazu einfach den Anweisungen auf der Seite.

Das persische Alphabet lernen

Wer Farsi bzw. Persisch lernen will, sollte sich auch mit dem persischen Alphabet auseinandersetzen. Einige Lehrbücher verwenden zwar die Lautumschrift, die auf den hier gebräuchlichen römischen Buchstaben beruhen, jedoch sind iranische Bücher, Zeitungen und Hinweisschilder in den persischen Buchstaben geschrieben.

Am einfachsten ist es, das Alphabet in der angegebenen Reihenfolge zu lernen und die Schreibweise der Buchstaben gleich mit zu Üben. Beim regelmäßigen Gebrauch wird die Schreibweise und die Aussprache intuitiv beherrscht.

Hier geht es zur Übersicht über Lehrmaterial für Farsi.

Die Aussprache der persischen Buchstaben ist hier erklärt.

Zum Lernen gehört auch das Anwenden: Mit einer Tastatur, die das Persische Alphabet abbildet, kannst du schnell und einfach selbst Worte schreiben. Unter dem Link findest du einen Artikel, der sich mit den Möglichkeiten einer Tastatur mit Persischen Buchstaben auseinandersetzt.

Farsi und Persische Vokabeln lernen

Warum man persische Vokabeln lernen sollte

Vokabeln machen eine Sprache erst zu dem, womit man kommunizieren kann. Ein umfangreicher Wortschatz hilft dabei, geschriebene und gesprochene Sprache zu verstehen. Je größer der Vokabelschatz ist, desto besser können Sie sich ausdrücken und auch Feinheiten und Nuancen kundtun. Außerdem verstehen Sie so besser, was gesprochen wird.

Das hilft dabei, Konversationen mit Muttersprachlern zu haben, denn auch für sie wird es einfacher, mit Ihnen zu sprechen, wenn sie wissen, dass sie verstanden werden. Mangelnde Vokabelkenntnisse führen sonst häufig dazu, dass man auf Englisch zurückgreift und dann keinen Fortschritt erzielt.

Tipps zum Merken von Vokabeln

Vokabeln zu lernen ist eine Fleißarbeit. Außerdem hilft Konzentration. Ein zentraler Bestandteil ist das ständige Wiederholen der persischen Vokabeln. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie sich dies erleichtern können.

  • In den Alltag einbinden: Kleine Notizzettel mit den persischen Vokabeln für Küchenutensilien, Kleidung und Einrichtungsgegenständen helfen, die Vokabeln immer präsent zu haben. So wiederholen Sie jedes Mal, wenn Sie etwas aus dem Kühlschrank holen oder hineinlegen, was Kühlschrank auf Farsi heißt.
  • Regelmäßige Zeiten zum Wiederholen: Legen Sie sich exakte Zeiten und Tage fest, an denen Sie Vokabeln üben und wiederholen. Früh nach dem Aufstehen reichen fünf Minuten, um die Vokabeln der letzten drei Tage zu wiederholen.
  • In einen Kontext einbinden: Immer nur ein einzelnes Wort zu wiederholen, ist langweilig. Binden Sie daher das Wort in einen Kontext ein. Dies gelingt, indem Sie Beispielsätze bilden. Sollten die dafür notwendigen Vokabeln fehlen, schlagen Sie diese in einem Persischwörterbuch Sollte das nicht möglich sein, können Sie die fehlende Vokabel vorläufig auch durch ein deutsches Wort ersetzen.

Welche Vokabeln sind wichtig?

Das kommt ganz darauf an, weswegen Sie die Sprach lernen wollen. Wollen Sie im Iran Urlaub machen, dann sind Vokabeln sinnvoll, die mit Transport, Übernachtung, Einkaufen und ähnlichem zu tun haben. Geht es um eine Geschäftsreise, sind Höflichkeitsfloskeln oder Fachbegriffe eher notwendig.

Viele Kurse und Lehrbücher legen gerade am Anfang viel Wert auf die gleichen Vokabeln. Das sind meist Begrüßung, Verben, Zahlen, Geld usw. Hat man ein Grundverständnis der Sprache erlangt, kann man sich selbst Vokabeln suchen, die man lernen will.

Eine Übersicht über Kurse, Apps und Bücher zum Persischlernen ist hier zu finden.

Persische Grammatik

Warum Grammatik für Persisch und Farsi wichtig ist

Grammatik ist wie ein Gerüst, in dem die einzelnen Vokabeln eingehangen sind. Sie ist wichtig, um komplexe Sachverhalte korrekt auszudrücken und seine gelernten Vokabeln sinnvoll einzusetzen. Die persische Grammatik macht da keine Ausnahme. Grammatische Fehler können zu einer komplett anderen Bedeutung führen. Daher ist es sinnvoll, auch diesen Teil der persischen Sprache so gut wie möglich zu lernen.

Tipps zum Üben von Grammatik

Auch wenn Grammatik von vielen als trocken angesehen wird, ist sie notwendig. Sie zu lernen kann aber auch Freude machen, wenn man sieht, was man damit ausdrücken kann. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie die persische Grammatik mit mehr Lust lernen können.

  • Die Regeln verstehen: Zuerst muss man die Regeln verstehen. Lesen Sie die Regeln der persischen Grammatik daher in Ruhe durch und fragen Sie, wenn irgendetwas nicht klar ist. Konzentrieren Sie sich dabei immer auf ein Gebiet, z.B. Vergangenheitsform. Das schafft Klarheit und verringert das Risiko, Dinge durcheinander zu bringen.
  • Wiederholen: Wenn Sie die Grammatikregeln verstanden haben, ist es Zeit zum Üben. Nehmen Sie sich Beispielsätze und wiederholen Sie die Bildung der Regeln. Das geht auch im Alltag ganz gut. Wenn Sie beispielsweise Auto fahren, dann sagen Sie sich auf Persisch, dass Sie Auto fahren, er Auto fährt, du Auto fährst usw. So können Sie die persische Grammatik ständig wiederholen.
  • Kontext: Stures Wiederholen ist auf Dauer langweilig. Anschaulicher wird es, wenn ein Kontext der Beispielsätze vorhanden ist. Nehmen Sie sich Situationen aus Ihrem Alltag und versuchen Sie dazu Beispiele zu finden.
  • Variieren: Tauschen Sie einzelne Wörter aus, um immer wieder neue Sätze zu bilden. Das trainiert einerseits die persischen Vokabeln und andererseits auch die persische Grammatik.

Welche Grammatischen Gebiete sind sinnvoll?

Bei einer Sprache ist es wichtig, dass man schnell in der Lage ist, sie anzuwenden. Nur dann macht es Freude, diese zu lernen – auch bei Farsi. Da die Grammatik wichtig ist, um sinnvolle Sätze bilden zu können, sollten solche grammatischen Formen zuerst gelernt werden, die notwendig sind, um einfache Sätze zu bilden. Das gilt auch für die persische Grammatik.

Üblicherweise sind das die Gegenwartsformen, die Beugung von Verben und Ein- oder Mehrzahl. Bei den Verben sind „haben“ und „sein“ die am häufigsten verwendeten. Es ist also sinnvoll, diese sehr früh zu lernen, wenn man sich mit der persischen Grammatik auseinandersetzt.

Daher sind auch die meisten Kurse, Bücher oder Apps so aufgebaut, dass die wichtigsten Themen der Grammatik für Persisch bzw. Farsi am Anfang behandelt werden.