No ruz – Das Persische Neujahr

Im Iran beginnt das neue Jahr mit dem Frühling. Die Jahreswende findet in der Regel am 19., 20. oder 21. März statt, wenn die Tage genau so lang sind wie die Nächte. Der zugrundeliegende iranische Kalender ist der Sonnenkalender.

Das iranische Neujahrsfest heißt auf Persisch No-ruz / نو روز, was so viel wie neuer Tag bedeutet.

Um sich auf Persisch ein gutes neues Jahr zu wünschen, sagt man: Eyd-e shoma mobarak/عید شما مبارک

No ruz Datum

Das Datum für die No ruz-Feier ist der 19., 20., oder 21. März. Die folgende Tabelle enthält die genauen Daten und Uhrzeiten der kommenden Jahre.

2017 20. März 11:29 MEZ
2018 20. März 17.15 MEZ
2019 20. März 22:58 MEZ
2020 20. März 4:49 MEZ

Die genauen Zeiten ergeben sich aus der Berechnung, wenn die Sonne den Äquator überquert. Daher wird es in manchen Ländern auch erst am 21. März gefeiert, wenn diese der MEZ-Zeit voraus sind.

Bräuche

Vor dem Noruz-Fest wird in der Regel ein großer Frühjahrsputz gemacht. Zum einen startet man in das neue Jahr ohne „Altlasten“ und zum anderen sind die kommenden zwei Wochen geprägt von gegenseitigen Besuchen bei Verwandten. Und wer möchte seine Verwandten nicht in eine blitzblank geputzte Wohnung einladen?

Haft Sin/ هفت سین

Eine typische Dekoration ist das Haft sin/ هفت سین. Dabei wird ein Tisch oder eine Kommode mit sieben (haft) Sachen dekoriert, deren Name mit dem Buchstaben sin (س) beginnt.

Typische Gegenstände sind:

  • Sabzeh:سبزه Ostergras: Häufig werden auch Sprossen verschiedener Getreidesorten verwendet. Es symbolisiert Munterkeit.
  • Samanouسمنو Malz aus Weizen: steht für Wohltat und Segen
  • Sir سیر Knoblauch: Schutz
  • Senjed سنجد Mehlbeere: steht für die Saat des Lebens
  • Serkeh سرکه Essig: Fröhlichkeit
  • Somagh سماق Gewürz: steht für den Geschmack des Lebens
  • Sib سیب Apfel: steht für Gesundheit

Weitere Gegenstände, die oft in der Dekoration zu finden sind:

  • Sonbol سنبل Hyazinthe: Freundschaft
  • Sekeh سکه Münze: Wohlstand
  • Aiineh آیینه Spiegel: Reinheit und Ehrlichkeit
  • Sham شمع Kerze: Feuer
  • Tokhm morgh rangi تخم مرغ رنگی bunte Eier: Fruchtbarkeit
  • ahi ghermez ماهی قرمز Goldfisch (im Wasser) Glücklichkeit.
  • Ketab کتاب Buch: Weisheit; Meist wird der Diwan von Hafez hingelegt. Aber auch Koran, Bibel oder Tora sind üblich.

Die Dekoration und die Auswahl der Gegenstände können von Familie zu Familie unterschiedlich sein.

Fotos mit vielen Haft-Sin-Tischen findest du hier.

Tschahar Schanbe Suri (Mittwochsfeuer)

Ein weitverbreiteter Brauch ist das Tschahar Schanbe Suri (Mittwochsfeuer). Dabei wird am Mittwoch vor Noruz ein Feuer entzündet. Manchmal springen junge Leute über das Feuer.

Der Brauch geht auf die zoroastrische Zeit im Iran zurück.

Frühjahrsputz (xaneh takani)

Dies umfasst auch die Vollendung aller unvollendeten Angelegenheiten. Häufig werden auch ausgeliehene Gegenstände zurückgegeben.

Eydi

Geschenke, die von den Erwachsenen an Kinder gemacht werden. Dies sind entweder Münzen oder ganz neue Banknoten.

Sizdah be dar

Picknick am 13. Tag nach Noruz. Dieser Tag ist ein staatlicher Feiertag im Iran und markiert das Ende der Noruz-Feierlichkeiten. Viele Familien gehen an diesem Tag in die freie Natur oder Parks.

Zwar wird Noruz offiziell nur an zwei Tagen gefeiert, aber die Schulen haben in der Regel zwei Wochen Ferien. Viele Erwachsene nehmen in dieser Zeit (1. Tag bis 12. Tag nach No ruz) Urlaub, um zu verreisen und Verwandte zu besuchen.

Frühlingsvokabeln auf Farsi findest du hier.