Persisch Grammatik – Übersicht über Lektionen

Grammatik ist ein notwendiger Bestandteil des Persisch Lernens. Durch die Grammatik kannst du die gelernten Vokabeln in sinnvolle Sätze einbinden. Zudem ermöglicht sie es dir, dich vielfältiger in der Sprache auszudrücken.

Unser Kurs enthält daher die wichtigsten grammatischen Themen. Hier findest du eine Übersicht über die Grammatiklektionen in diesem Kurs:

Kurzübersicht ausgewählter Themen der persischen Grammatik

Müssen

Bayad + be-Präsensstamm-Endung

Ich muss essen (Man) bayad bekhoram
Du musst esseen (T) bayad bekhori

Mehrzahl

Substantiv + ha

Die Autos Machin-ha
Die Häuser Khane-ha

Vergangenheit

Präteritumstamm + Endung (Das mi wird bei der einfachen Vergangenheit Präteritum nicht vorangestellt)

Ich ging Man raftam
Du schliefst To khabi

Zukunft

Khah+Endung + Verkürzter Infinitiv

Ich werde gehen Khaham raft
Du wirst schlafen Khahi khab

Kurs und Forum

Zu einzelnen Themengebieten gibt es Übungen, mit denen du dein Wissen vertiefen kannst und einfacher Persisch lernen kannst. Mit den Übungen wiederholst du das Gelernte. So bleibt es besser in deinem Gedächtnis.

Besonderes Augenmerk erhalten die Verben im Persischen. Die Beugung und Verwendung der Verben weicht häufig vom Deutschen ab.

Du kannst den Kurs wie ein Lehrbuch verwenden, indem du jede Lektion online einzeln lernst. Die Grammatiklektionen sind so aufgebaut, dass sie unabhängig voneinander durchführbar sind. Sollte doch Wissen aus anderen Lektionen nötig sein, wird darauf verlinkt.

Du wirst aber auch fündig, wenn du einzelne Themen nur nachschlagen willst, um zum Beispiel dein Wissen aufzufrischen oder gezielt eine bestimmte Regel zu lernen.

Wenn du Fragen hast, kannst du dich gern an unser Persich Forum wenden und deine Frage stellen. So lernst du die persische Grammatik schnell und effektiv.

Tipps

Erstelle dir eine Liste mit persischen Verben, anhand derer du das Konjugieren und die Zeitformen lernen kannst.

Hilfreich ist auch ein Grammatik-Buch, in dem du einzelne Themen schnell nachschlagen kannst.

Eine Übersicht zum Persisch Lernen findest du unter diesem Link.

Tipp 8: Schreiben hilft beim Persisch Lernen

Schreiben hilft beim Persisch Lernen
Schreiben hilft beim Persisch Lernen

Wenn wir Persisch Lernen wollen, ist es hilfreich, alle Sinne anzusprechen. Dadurch wird das Erlernte nicht nur mit mehreren Gehirnarealen verknüpft, sondern der Unterricht wird auch interessanter und abwechslungsreicher für uns.

Ein wichtiger Teil des Persischen ist das Schreiben. Wenn wir eine Fremdsprache lernen, dann ist zwar das Lesen, das Sprechen und das Hörverstehen zunächst wichtiger, da wir wahrscheinlich häufiger einen Text lesen oder mit einer Person Persisch sprechen, als eine E-Mail zu schreiben.

Trotzdem ist es sinnvoll, auch diesen Lernkanal beim Persisch Lernen anzusprechen und zu nuten.

Warum hilft Schreiben beim Persisch lernen?

Wenn wir Persisch schreiben, dann wenden wir Gelerntes an. Wir wiederholen die persischen Buchstaben und müssen uns aktiv Gedanken machen, wie sie aussehen und wo bzw. wann sie miteinander verbunden werden. Damit übt man auch gleichzeitig das Wiedererkennen der Persischen Schrift. Das kommt dem Lesen zugute.

Neben den Buchstaben machen wir uns auch Gedanken über die Schreibweise. Wer Persisch lernt, weiß, dass es im Vergleich zum Deutschen ein paar Besonderheiten gibt. Auch hier ist der Wiederholungseffekt am Wirken.

Der offensichtlichste Effekt ist jedoch, dass wir beim Schreiben auch Vokabeln und Grammatik wiederholen. Wenn wir Persisch lernen, lernen wir viele Regeln, die es zu beachten gilt. Beim Sprechen haben wir nicht viel Zeit, um darüber nachzudenken. Beim Schreiben in Persisch können wir genau überlegen, ob ein Wort so oder so auf Farsi geschrieben wird. Zudem kommen uns häufig Fragen, die wir dann mit Hilfe eines Wörterbuches oder einer Internetseite klären können.

Wie du siehst, ist Schreiben beim Persisch Lernen eine nützliche Methode, um das Gelernte zu festigen.

Was sollte ich schreiben?

Das ist eigentlich egal. Wenn du keinen Anlass hast, eine E-Mail oder einen Artikel auf Persisch zu schreiben, dann kannst du auch einfach einen fiktiven Artikel über deinen Tagesablauf oder ein Urlaubserlebnis schreiben.

Wenn du einen Farsi-Lehrer hast, bei dem du Persisch lernst, dann wird er sicher gern nach Fehlern suchen und dir bei der Verbesserung helfen.

Sich hinzusetzen und Persisch zu lernen, indem du schreibst, ist zwar zeitaufwendig, aber es hilft auch sehr, persische Vokabeln und Grammatik zu festigen.

Weitere Tipps, die du beim Persisch Lernen beherzigen kannst, findest du auf dieser Seite.

Wenn du Lernmaterial suchst, um Persisch zu lernen, dass bist du hier genau richtig.

Tipp 7: Lernene, was wichtig ist wenn du Persisch lernst

Wenn du dich beim Persisch Lernen auf das Wichtige konzentrierst, fällt es dir leichter.
Wenn du dich beim Persisch Lernen auf das Wichtige konzentrierst, fällt es dir leichter.

Persisch ist eine sehr reiche Sprache. Da fällt es schwer, sich auf das Wesentliche beim Lernen zu konzentrieren. Allerdings sind das Interesse und die Motivation größer, wenn man weiß, warum man etwas lernt. 

In den ersten Stunden, in denen man Persisch lernt, ist eigentlich alles neu und die meisten Lehrbücher sind didaktisch so aufgebaut, dass sie mit den Grundlagen beginnen, die notwendig sind, um einfache, aber sinnvolle Unterhaltungen zu führen. Hier muss man noch nicht auswählen, welche Vokabeln nützlich oder unnütz für einen sind.

Die Ziele beim Persischlernen erkennen

Hat man aber bereits etwas mehr Erfahrung, ist es sinnvoll, sich zu spezialisieren. Das ist besonders bei persischen Vokabeln sinnvoll. Wer in den Urlaub fahren will, sollte sich eher auf Situationen konzentrieren, die er erleben wird. Ein Ticket buchen, ein Hotelzimmer reservieren oder nach dem Weg fragen sind hier eher zu erwarten, als ein Gespräch über Buchhaltung und Paragraphen.

Wer Bekannte besucht, benötigt sicherlich einen weiteren Wortschatz und sollte auch Höflichkeitsfloskeln beherrschen, da man wahrscheinlich auch Familienangehörige kennenlernt, die nur wenig Englisch können. Und da macht es einen guten Eindruck, ein paar nette Sätze sagen zu können.

Eine zweite Möglichkeit, zu entscheiden, was wichtig für einen ist, ist, wenn man sich überlegt, was man in einer bestimmten Zeit bringen will. Damit konzentriert man sich mehr auf die das Lernen und das große Ziel „Persisch lernen“, wird überschaubarer in kleine Meilensteine zerlegt. Das fördert die Motivation (besonders, wenn man einen Meilenstein erreicht hat) und strukturiert das Lernen.

Wenn man sich auf Themen konzentriert, die man auch benötig, hat das neben der Konzentration auf das Wesentliche noch einen anderen Vorteil. Die Wahrscheinlichkeit, dass man die gelernten Persischvokabeln auch tatsächlich  anwendet, steigt. So hat man eine Wiederholung und festigt seine Farsikenntnisse ganz automatisch und zudem können Sie sich zu einem „Sprachexperten“ in einem bestimmten Thema entwickeln.

Außerdem gibt es häufig den Nebeneffekt, dass man Wendungen, Grammatik und Vokabeln im Persischen auch außerhalb des eigentlichen Interessengsgebietes anwenden kann.

Weitere praktische Tipps zum Erlernen der Persischen Sprache finden Sie auf dieser Übersichtsseite.

Wenn Sie nach Lehrmaterial, Apps oder Audiokursen für Persisch suchen, sind Sie hier genau richtig.

Tipp 6: Mit Kreativität mehr Abwechslung beim Lernen

Mit Kreativität gegen die Langeweile beim Persisch Lernen.
Mit Kreativität gegen die Langeweile beim Persisch Lernen.

Eintöniges Lernen macht kein Spaß, auch nicht, wenn es sich um eine so schöne Sprache wie Persisch (Farsi) handelt. Abwechslung macht das Lernen von Persisch interessanter und spricht zudem auch andere Gehirnregionen an. Dadurch lernt man das Persisch tiefer und vorallem intuitiver.

Die „klassischen“ Lernformen, sind zwar notwendig, um Stoff zu verstehen und aufzunehmen, sie bieten jedoch nur wenig Motivation, Abwechslung und Stimulation, um das Gelernte zu verarbeiten und zu speichern. Hier ist Kreativität gefragt.

Kleine Hilfe beim Kreativsein

Die folgenden Tätigkeiten können helfen, das Erlernte zu festigen und Anreize für Neues geben.

forum_cta

  • Ein Gedicht schreiben: Hier muss man mit der Sprache spielen, Synonyme und Reime finden und überlegen, wie ich den Inhalt auf möglichst kleinem Platz unterbringe.
  • Vokabeln singen: In der Schule wurde das Alphabet gesungen. Warum nicht auch mit persischen Vokabeln, die einfach nicht im Kopf bleiben wollen? Durch den Klang prägt man sich das Wort besser ein und beim Singen wiederholt man. Zudem kann man gut die Unterschiede in der Aussprache zwischen ähnlich klingenden Buchstaben üben.
  • Binden Sie die Sprache in den Alltag ein. Benennen Sie Gegenstände oder beschreiben Sie Tätigkeiten auf Persisch.
  • Arbeiten Sie mit Farben: Worte und Phrasen farbig zu markieren, kann helfen, sie sich besser einzuprägen. Außerdem kann es die Übersichtlichkeit erhöhen.
  • Schauen Sie nach Lernsoftware, mit der Sie spielerisch Persisch üben können. Durch das spielerische Element werden der Ehrgeiz und die Motivation gesteigert. Vielleicht gibt es einen kleinen Wettbewerb, in dem man Punkte sammeln kann.
  • Schreiben Sie die Worte und Sätze auf. Das dauert zwar eine Weile, hilft aber, sich länger mit dem einen Wort, einer Schreibweise und auch der Aussprache auseinanderzusetzen.
  • Schauen Sie sich Sendungen auf Persisch an. Im Internet findet man viele Sendungen, in denen auf Persisch gesprochen wird. Auch wenn Sie am Anfang wenig verstehen werden, so gewöhnen Sie sich doch an den Klang der Sprache. Außerdem lernen Sie so ganz nebenbei etwas über die Kultur.

Es steht Ihnen natürlich frei, noch weitere Ideen zu entwickeln, wie Sie kreativ lernen können. Haben Sie eine Idee, schreiben Sie uns einfach. Wenn wir überzeugt sind, dass man mit ihr Persisch gut lernen kann, dann veröffentlichen wir sie hier gern.

Weitere praktische Tipps zum Erlernen der Persischen Sprache finden Sie auf dieser Übersichtsseite.

Wenn Sie nach Lehrmaterial, Apps oder Audiokursen für Persisch suchen, sind Sie hier genau richtig.

Persischkurs – Überblick über die Lektionen

Herzlich Willkommen zu unserem kostenlosen Persischkurs. Hier erhältst du einen Überblick über die einzelnen Lektionen. Diese umfassen die persische Grammatik sowie zahlreiche Übungen zu Vokabeln.

forum_ctaLektionen Persische Grammatik

In unserem kostenlosen online Persischkurs lernst du wichtige grammatische Formen wie:

Eine Übersicht über die grammatischen Lektionen findest du hier:

Lektionen Persische Vokabeln

In unserem kostenlosen online Persischkurs findest du zahlreiche spannende und sinnvolle Lektionen zu persischen Vokabeln. Dazu gehören unter anderem:

Eine Übersicht über die Vokabellelektionen findest du hier:

Mit unseren Übungen fällt dir das Persisch lernen leicht, da du den behandelten Stoff anwenden und wiederholen kannst.

Tipp 5: Vermeide Ausreden beim Persisch Lernen

Keine Ausreden mehr beim Persisch Lernen!
Keine Ausreden mehr beim Persisch Lernen!

Ich lerne gleich, aber vorher räume ich noch auf. Und mache den Abwasch. Ah, und mit meinem Bruder wollte ich auch schon lange telefonieren. Was, schon so spät? Schade, da bin ich heute gar nicht mehr zum Persisch lernen gekommen.

Ausreden begleiten uns ständig, nicht nur beim Persisch Lernen. Aber gerade bei etwas anstrengenden, längerfristigen Aufgaben sind sie Häufig da, um uns vom Erledigen dieser Aufgaben abzuhalten. Und Persisch Lernen ist nun einmal eine längerfristige Angelegenheit, die viel Fleiß und Wiederholung erfordert.

Warum „erfinden“ wir Ausreden?

Der Tipp: „Einfach machen“ funktioniert, aber nicht immer. Um wirklich dauerhaft Persisch zu lernen, sollte man sich die Ursachen und Gründe der Ausreden deutlich machen. Wenn man weiß, warum man keine richtige Lust hat, sich vor das Lehrbuch zu setzen oder die Vokabeln zu wiederholen, dann kann man die Ursache angehen und beheben. Dann muss man sich auch keine Gedanken mehr darum machen, warum wir gerade kein Farsi lernen können.

Mit einer Ausrede wollen wir vermeiden, etwas zu tun, wovon wir wissen, dass wir es tun sollten. Allerdings wollen wir uns nicht so ganz eingestehen, dass wir nicht so richtig wollen.

Hier ist eine kleine Liste mit Gründen, warum wir das Persischlernen aufschieben.

  • Die anstehende Lektion ist schwer oder langweilig
  • Ich habe Angst, das Gelernte wieder vergessen zu haben.
  • Mir fällt es schwer, Fortschritte zu erzielen.
  • Ich bin eigentlich nicht am Persischlernen interessiert.
  • Es ist aufwändig, mich wieder einzudenken
  • Es ist aufwändig, das Lehrmaterial herovzuholen
  • Es ist aufwändig, zum Kurs zu gehen.
  • Es ist anstrengend, Persisch zu lernen.

Vielleicht finden Sie ja auch ein paar Ausreden, die auf Sie zutreffen. Im Prinzip sind die meisten Gründe kleine Hürden. Sobald man sie überwunden hat, geht es ganz von allein.

Was hilft beim Persischlernen gegen Ausreden?

Man kann sich auch ein kleines Ritual überlegen, wie man beispielsweise das Eindenken erleichtert. Das Zusammensuchen des Lehrmaterials wird leichter, wenn man es nach jeder Einheit wieder gut sortiert ablegt.

Es hilft zudem, sich feste Zeiten vorzunehmen, an denen man lernt. Besucht man einen Kurs, sind die Zeiten vorgeschrieben, lernt man allein, fällt es uns schwerer zu sagen „Dienstag 18:00 Uhr bis 19:00 mache ich das Handy aus und vereinbare auch keine Termine wie Kino, Grillen oder ähnliches“. Aber genau so sollten wir es machen. Dann haben die Ausreden keine Chance.

Sollte man aber feststellen, dass man eigentlich gar keine Lust mehr hat Persisch zu lernen, dann ist es besser, damit aufzuhören. So muss man sich keine Gedanken um die Ausreden machen und kann die Zeit für sinnvollere Dinge nutzen. – Allerdings dürfte dann der Aufwasch etwas kürzer kommen.

Weitere praktische Tipps zum Erlernen der Persischen Sprache finden Sie auf dieser Übersichtsseite.

Wenn Sie nach Lehrmaterial, Apps oder Audiokursen für Persisch suchen, sind Sie hier genau richtig.

Tipp 4: Tauche im Alltag in das Persische ein

Auch im Alltag kann man prima Persisch Lernen.
Auch im Alltag kann man prima Persisch Lernen.

Wiederholung ist beim Lernen von Persisch das beste Rezept, um sich Grammatik und Vokabeln einzuprägen. Aber man hat eben nicht immer Zeit, sich stundenlang hinzusetzen, und Vokabeln abzuarbeiten. Außerdem hilft das Auswendiglernen am Küchentisch nicht, spontan zu reagieren.

Zum Glück gibt es in unserem Alltag genügend Gelegenheiten, Farsi zu üben.

Zahlen

Zahlen sind wichtig. Der Preis für eine Busfahrkarte, die Hausnummer oder beim Kauf von Äpfeln auf dem Basar benötigen wir Zahlen, um uns verständigen zu können. In unserem Alltag sind wir ebenfalls ständig mit Zahlen konfrontiert. Manchmal merken wir es aber gar nicht mehr, da wir uns an sie so sehr gewöhnt haben.

Um die persischen Zahlen zu üben, kann man jede Zahl, die man sieht, einfach ins Persische Übersetzen. Hier ist eine kleine Übersicht, über die Orte, an denen wir Zahlen finden.

  • Nummernschilder von Autos
  • Hausnummern
  • Auf der Uhr
  • Beim Ausfüllen von Formularen (Datum, Beträge usw.)
  • Auf der Straße können wir Personen, Häuser, Autos

Wörter

Auch Wörter lassen sich prima im Alltag üben. Besonders Gegenstände, Tätigkeiten und Farben sind gut geeignet, um sie einfach auch mal persisch auszusprechen. Wenn wir einen Schreibtisch sehen, können wir im Kopf einfach Schreibtisch auf Persisch sagen.

Auch das Bilden von Sätzen ist hilfreich und ist eine gute Wiederholung der Grammatik. Zudem werden gleich mehrere Worte geübt und wiederholt.

Irgendwann werden die Begriffe schneller abrufbereit sein und bestimmte Sätze sind gar nicht mehr so schwer, wie sie am Anfang erschienen. So hat man sich ein Gerüst aufgebaut, in dem man neue Worte einbauen und anwenden kann.

Die Voraussetzung ist jedoch, dass man die einzelnen Begriffe, Zahlen und die Grammatik bereits zumindest beherrschen muss, um sie anzuwenden. Aber durch die ständige Wiederholung wird Farsi gefestigt und ist schneller parat, wenn man es in einem Gespräch anwenden muss.

Die Integration von Farsi in den Alltag ist also eine gute Möglichkeit, Persisch zu wiederholen, zu festigen und so schneller zu lernen.

Weitere praktische Tipps zum Erlernen der Persischen Sprache finden Sie auf dieser Übersichtsseite.

Wenn Sie nach Lehrmaterial, Apps oder Audiokursen für Persisch suchen, sind Sie hier genau richtig.

Tipp 3: Mit Menschen ins Gespräch kommen

SprechblaseSprache ist Kommunikation. Daher lernt man eine Sprache (Persisch/ Farsi) auch am besten, wenn man sie dafür anwendet, wofür sie da ist. Nämlich zum Sprechen.

Versuchen Sie daher, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, um

Viele Menschen scheuen sich, das Gelernte anzuwenden

Eigentlich ist dies keine neue Erkenntnis und auch kein großes Geheimnis. Aber warum machen es dann viele Menschen nicht? Der Grund liegt darin, dass sich Viele einfach scheuen, eine Sprache zu sprechen, in der sie sich noch unsicher fühlen.

Sich zu Beginn des Lernens unsicher zu fühlen, ist ganz normal. Man benötigt eben länger, um Worte zu finden, Sätze zu bilden und manchmal kann man auch nicht ausdrücken, was man eigentlich sagen will. Auch das Hörverstehen fällt einem noch schwer. Aber jeder Gesprächspartner wird dafür Verständnis haben, wenn er mit einem Sprachanfänger spricht.

Die Angst, sich gar nicht ausdrücken zu können oder Fehler zu machen ist meist unbegründet. Auch mit grammatischen Fehlern oder falsch verwendeten Worten versteht ein Mensch, meist ziemlich genau, was gemeint ist.

Wenn Sie also nicht gerade über einen Vertrag verhandeln, dann ist es vollkommen in Ordnung, wenn Fehler passieren. Und manchmal sind sie auch Lustig.

Wo finde ich Menschen, mit denen ich Persisch sprechen kann?

Das ist ebenfalls eine große Frage. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird man nicht auf eine riesige Community an Iranern oder persisch sprechenden Leuten treffen. Aber an Universitäten gibt es trotzdem zahlreiche Studenten aus dem Iran.

Bei Persischen Abenden kann man sie in entspannter Atmosphäre treffen und vielleicht ein paar Worte auf Persisch/ Farsi wechseln. Vielleicht findet sich ja auch so ein Sprachpartner.

Weitere Tipps zum Lernen von Persisch bzw. Farsi erhalten finden Sie auf der Übersichtsseite für Tipps.

Lehrmaterial für Einsteiger und Fortgeschrittene finden Sie auf der Übersichtsseite für Lehrmaterial.

Tipp 2: Eine Sprachreise hilft, sich in die Sprache hineinzuversetzen

Eine Sprachreise in den Iran hilft, Farsie besser zu lernen.
Eine Sprachreise in den Iran hilft, Farsie besser zu lernen.

Lehrbücher sind zwar gute Wissenslieferanten, sie können aber den Kontakt mit Menschen und das Ausprobieren nicht ersetzen. Um eine Sprache zu lernen, bringt es viel, sich ihr auszusetzen.

Das ständige Hören und selbst Sprechen von Persisch bringen Sie deutlich weiter als es ein MP3 kann. Mit einer Sprachreise können Sie das aktive Lernen als auch das passive Lernen kombinieren. Zudem ist es ein tolles Erlebnis und eine interessante Zeit.

Während des Aufenthaltes im Iran haben Sie viele Möglichkeiten, die Sprache anzuwenden. Englisch wird zwar von vielen Jüngeren Menschen gesprochen, und Verkehrsschilder und Straßennamen sind auch auf Englisch verfasst, trotzdem ist Farsi allgegenwärtig und es ist leichter in ein Gespräch zu kommen, wenn man ein paar Worte Farsi spricht.

Organisierte Sprachreisen sind für Iran selten

Sprachschulen, die organisierte Sprachreisen anbieten, sind im Iran leider eher selten. Es gibt jedoch ein sehr bekanntes Institut, welches in Teheran Sprachkurse für Nichtmuttersprachler anbietet.

Auch die Universität in Esfahan ist einen Besuch wert, wenn man sich für die persische Sprache interessiert.

Die Informationen sind jedoch nur schwer zu erhalten und man muss viel Zeit einplanen, um sich durch die Bewerbungsunterlagen zu arbeiten. Aber am Ende lohnt es sich und man lernt Persisch von Einheimischen und in deren Land.

Der Nachteil einer Sprachreise in den Iran ist, dass sie nicht ganz billig ist. Der Flug, die Unterkunft, Lebenshaltung und die Kursgebühren kosten. Die Kursgebühren schwanken stark und hängen vom Institut und der Länge des Kurses ab.

Das richtige Sprachniveau für Persisch wählen

Um einen möglichst lehrreichen Aufenthalt zu haben, ist es wichtig, dass Sie das richtige Sprachniveau wählen und die entsprechenden Kurse. So werden Sie nicht überfordert, aber auch nicht mit zu einfachen Vokabeln oder zu einfacher persischer Grammatik unterfordert.

Weitere Tipps zum Lernen von Persisch bzw. Farsi erhalten finden Sie auf der Übersichtsseite für Tipps.

Lehrmaterial für Einsteiger und Fortgeschrittene finden Sie auf der Übersichtsseite für Lehrmaterial.

Tipp 1: Mach dir klar, warum du Persisch lernen willst

 

Warum man Persisch lernen will, hilft bei der Motivation.
Warum man Persisch lernen will, hilft bei der Motivation.

Diese Tipps zum Lernen von Persisch sollen helfen, die Sprache leichter zu lernen und sich besser zu motivieren.

Lernen strengt an, und manchmal ist es schwer, sich aufzuraffen und regelmäßig das Persischlehrbuch oder den Audiokurs zur Hand zu nehmen und  konzentriert zu lernen. Viele Alltagsdinge erscheinen wichtiger, interessanter oder einfach nur verlockender als sich eine Stunde hinzusetzen und sich mit persischen Vokabeln oder Grammatik auseinanderzusetzen.

Hier ist die Motivation gefragt. Um solche Tiefs zu überwinden, muss man einen Weg finden, sich zu motivieren. Die grundlegende Motivation kommt eigentlich aus dem Grund, warum man Persisch lernen will. Das ist unser ursprünglicher Antrieb gewesen, uns in einen Persischkurs einzuschreiben, uns ein Farsi-Deutsch-Wörterbuch oder das Persisch-Lehrbuch zu kaufen oder die tolle Vokabelapp zu installieren.

Während des Lernens verlieren wir manchmal unser Ziel aus den Augen. Dann wird es schwer für uns, uns aufzuraffen und mit Eifer die Sprache zu lernen.

Wenn du dir in solchen Momenten vor Augen hälst, warum du Persisch lernen möchtest und was dein Ziel ist, dann gibt es in der Regel einen Motivationsschub und die Unterrichtsstunde ist schneller vorbei als man denkt.

Die Gründe, Persisch zu lernen können vielfältig sein

Gründe, Persisch zu lernen können vielfältig sein:

  • Einen Urlaub im Iran
  • Ein Freund oder eine Freundin spricht Persisch
  • Besuch eines Bekannten im Iran
  • Studium
  • Arbeit

Sich den Grund klar zu machen, hilft nicht nur, die Motivation zu erhöhen, sondern auch das Lernziel nicht aus den Augen zu verlieren. Wenn du einen Urlaub im Iran planst, ist es hilfreich zu wissen, wie du ein Hotelzimmer buchst, ein Busticket kaufst oder nach dem Weg fragst. Bist du geschäftlich unterwegs, dann sind womöglich bestimmte Höflichkeitsfloskeln und Fachbegriffe hilfreich oder sogar notwendig.

Weitere Tipps zum Lernen von Persisch bzw. Farsi erhalten findest du auf der Übersichtsseite für Tipps.

Lehrmaterial für Einsteiger und Fortgeschrittene finden Sie auf der Übersichtsseite für Lehrmaterial.